Tipps
Hardware
Neuanschaffung: Sie sollten sich genau überlegen, was Sie mit der neu anzuschaffenden Hardware machen möchten. Die "Super-Angebote" der Lebensmittel-Discounter (z.B. Aldi) sind nicht immer die wirklich besten. Häufig sind diese Geräte total überladen. Die Discounter bauen alles ein, aber selten sind alle Teile aufeinander abgestimmt. In der Regel fährt man besser, einen genau auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmten PC zu kaufen.
Fragen Sie Ihren Fachhändler indem Sie Ihre Anforderungen schildern.
Sie können natürlich auch mit mir Kontakt aufnehmen.
Software
Neuanschaffung: Sie sollten sich auch beim Softwarkauf überlegen, wozu Sie die neue Software verwenden möchten.
Benötigen Sie wirklich die allerneueste Version der Software? Häufig erhalten Sie eine der Vorgängerversion mit deutlichen Preisabschlägen. Eventuell ist es sogar günstiger, sich eine ältere Version zu besorgen und ein "Upgrade" auf die aktuelle Version zu erwerben.
Sie sollten sich auch umschauen, ob es keine Alternativen zu den "Markenprodukten" gibt. Oft ist in der gleichen Kategorie auch sogenannte Freeware (kostenlose Software) oder Shareware (erst testen, dann kaufen) erhältlich. Auch ist immer mehr "Open Source"-Software erhältlich, die oft kostenlos zu beziehen ist.
Fragen Sie Ihren Fachhändler indem Sie Ihre Anforderungen schildern.
Sie können natürlich auch mit mir Kontakt aufnehmen.