Ausrüstung

Ohne die passende Ausrüstung sind natürlich auch keine guten Fotos möglich. Allerdings ist die richtige Ausrüstung nicht alles. Ein guter (Hobby)Fotograf benötigt neben der "Hardware" ein gutes Auge, um interessante Motive zu erkennen. Er muss durch viel Übung sein "Handwerk" (andere sagen seine "Kunst") ständig verfeinern. Hier gilt der Spruch "Übung macht den Meister"!

Nikon D200   Nikon D200

Ich bevorzuge die digitale Spiegelreflexkamera Nikon D200.
Sie ist perfekt ausbalanciert und bietet das "richtige" Gewicht in der Hand. Außerdem kann ich aus dem riesigen Zubehörangebot des Nikon-Systems schöpfen.
Mein Lieblings-Objektiv, weil universell einsetzbar:
AF-S NIKKOR 18-200mm 1:3,5-5,6 G ED (DX) .

Vervollständigt wird die Ausrüstung durch einen Fotorucksack, das Nikon Blitzgerät SB-600, verschiedene Objektive (z.B. NIKKOR 50 mm Festbrennweite mit Lichtstärke 1:1,8), ein leichtes Stativ und den Batteriegriff MB-D200.

Meine Frau bevorzugt die digitale Kompaktkamera HP-Photosmart 850, welche ein hervorragendes Objektiv besitzt.

Mein Sohn Dominik benutzt die digitale Kompaktkamera DIMAGE Z6 von Konica-Minolta.

Meine Tochter nutzt meine Uralt 3.3 MP-Digitalkamera von JVC.

  Sonstige Fotoausrüstung

Ich besitze zwar noch eine komplette Analog-Ausrüstung, die wir allerdings praktisch nicht mehr verwenden. Sie besteht aus 2 kompletten Gehäusen (Canon T90), 2 System-Blitzgeräten sowie mehreren dazu passenden Objektiven.

Digitale Fotografie ohne Computer macht keinen Sinn. Ich nutze das MacBookPro von Apple. Für die Foto-Verwaltung nutze ich das Programm Aperture von Apple, die Bildbearbeitung nehme ich mit Adobe Photoshop vor.